NACHOBEN attention open in a new window Drucken Zurück

Themen

Forschung

In jüngster Zeit sind verschiedene Aspekte des Justizvollzugs wissenschaftlich untersucht wurden, wie zum Beispiel die Themenbereiche religiöse Vielfalt, ausländische Strafverurteilte oder Älter werden im Freiheitsentzug, trotzdem harren wesentliche Dimensionen des Justizvollzugs weiterhin der wissenschaftlichen Untersuchung.

Justizvollzugsforschung wird üblicherweise in der Optik verschiedener akademischer Disziplinen betrieben. Im Bereich der Sozial- und Geisteswissenschaften werden die Studien in ethnologischer, soziologischer, juristischer und historischer Perspektive oder aber auch multidisziplinär betrachtet. In der Medizin wird der Justizvollzug sowohl im Rahmen der somatischen Medizin und der Rechtsmedizin als auch in der Psychiatrie und Forensik wissenschaftlich beleuchtet.


Einige wenige Forschungsinstitute haben sich in der langjährigen Erforschung von Justizvollzugsfragen etabliert. Diese Erkenntnisse dienen einerseits als Referenz für weitere Forschende und bieten andererseits Professionellen des Justizvollzugs Grundlagen für Innovationen. In der Schweiz spielen in diesem Zusammenhang die Modellversuche des Bundesamts für Justiz als Förderinstrument für Innovation im Straf- und Massnahmenvollzug eine bedeutende Rolle.

Parallel dazu tragen einzelne vom Schweizerischen Nationalfonds (SNF) finanzierte, laufende Forschungsprojekte grundlegende Erkenntnisse für die aktuelle Praxis des Justizvollzugs bei.