NACHOBEN attention open in a new window Drucken Zurück

SKJV

Portrait

Das Schweizerische Kompetenzzentrum für den Justizvollzug (SKJV) ist eine Stiftung des Bundes und der Kantone.

Die Stiftung hat den Zweck, die Konferenz der kantonalen Justiz- und Polizeidirektorinnen und -direktoren (KKJPD), die Kantone und die drei interkantonalen Strafvollzugskonkordate bei der strategischen Planung und Entwicklung des Justizvollzugs auf nationaler Ebene zu unterstützen.

Bisher trug die von Bund und KKJPD im Februar 1977 gegründete Stiftung den Namen «Schweizerisches Ausbildungszentrum für das Strafvollzugspersonal (SAZ)» (siehe Chronik). Der bisherige Zweck der Stiftung, den im Straf- und Massnahmenvollzug tätigen Personen die erforderliche Aus- und Weiterbildung zu vermitteln, bleibt erhalten. Das etablierte Angebot des SAZ, zu dem neben der Grundausbildung und Weiterbildung des Justizvollzugspersonals auch die Führungsausbildung gehört, wird als eigener Leistungsbereich in das SKJV integriert (siehe Bildung).

Nach längerer Vorarbeit setzte die KKJPD 2016 den Stiftungsrat des SKJV ein, der sich im Januar 2017 konstituierte. Unter dem Präsidium von Regierungsrat Fredy Fässler hat der Stiftungsrat im Frühjahr 2017 den ersten Direktor des SKJV ernannt. Seit dem 1. August 2017 leitet Patrick Cotti sowohl das SAZ als auch das aufzubauende SKJV.

In enger Zusammenarbeit mit dem Stiftungsrat und dem bisherigen Projektberater, Andreas Werren, wird Patrick Cotti und sein Team das von der KKJPD verabschiedete Konzept des SKJV nun in Etappen umsetzen. Neben dem SAZ, BiSt und Santé Prison Suisse werden im SKJV die Leistungsbereiche Kapazitätsmonitoring und -analyse, Delikt- und Risikoorientierung, Sicherheit und Think Tank integriert.

Das SKJV wird von Bund und Kantonen finanziert.

SKJV

News SKJV

  • Galerie

    Diplomfeier Grundkurs, September 2017 MEHR…
  • Bitte vormerken

    die Abschlussfeier der Grundkurse findet am 22. September 2017 statt MEHR…